Bosch CDR - Crash Data Retrieval -

Steuergeräte erfassen aus den Informationen der Signale der Sensoren die aktuelle fahrdynamische Situation, um z.B. die Notwendigkeit einer Airbagauslösung oder eines ausgleichenden Eingriffs an einem oder mehreren Räder "vorherzusehen". Dazu sind korrespondierende Daten zumindest vorübergehend in den Steuergeräten, oft in dem ACM -Airbagsteuergerät- abgelegt.

Die für eine Unfallrekonstruktion erforderlichen Daten, z.B. Geschwindigkeiten, können mit unserem Bosch CDR ausgelesen werden. Das Bild rechts zeigt den Auslesevorgang an einem (aus einem Unfallfahrzeug ausgebauten) Airbagsteuergerät. Je nach Zerstörungsgrad kann der Auslesevorgang meist direkt am Fahrzeug ohne Ausbau durchgeführt werden.

BOSCH CDR Crash Data Retrieval
Bosch CDR Crash Data Retrieval

EDR - Event Data Recorder | Ereignisspeicher

Der EDR Ereignisspeicher legt (meist die letzten 5 Sekunden vor einem Unfall und die dann folgenden 2 Sekunden) die fahrdynamisch relevanten Daten codiert in einem Ringspeicher ab, der im Airbagsteuergerät (ACM) verbaut ist. Die Sensordaten werden meist über den CAN-Bus zugesteuert und vom Steuergerät permanent ausgewertet, um kritische Fahrsituationen und Kollisionsereignisse sofort zu erkennen. Die Bosch CDR Hardware kann die Datenströme und Protokolle der verschiedenen Fahrzeughersteller auslesen und sichern.

Bosch CDR

Tool: Region Settings für Bosch CDR

Auch nach dem 17. Versionsupdate der Bosch CDR-Software kann die Anwendung ihren US-amerikanischen Ursprung nicht verheimlichen. Nicht wegen der Sprache der Benutzeroberfläche, nein - viel trivialer. Im englischsprachigen Raum wird oft der Punkt als Dezimaltrennzeichen und ein Komma zur Tausender-Gruppierung verwendet; in Deutschland und einigen EU-Länder ist es genau umgekehrt. Leider hat dies zur Folge, dass die Bosch CDR Software mit einer Fehlermeldung aussteigt und das Programm wird beendet. Das verhindert unser SetCDR-Tool zuverlässig und kann hier heruntergeladen und sofort ohne weitere Installation gestartet werden. Das Tool ist Freeware - entwickelt und freigegeben vom Ingenieurbüro Kneifel. Update: Mit dem aktuellen Versionsupdate auf 17.5 hatte Bosch Erbarmen mit Non-US Anwendern und die Anpassung der Region Settings automatisiert.

Download