Bosch CDR - EDR - Crash Data Retrieval -

Steuer­geräte erfassen aus den Infor­mationen der Signale der Sensoren die aktuelle fahr­dynamische Situation, um z.B. die Not­wendigkeit einer Airbag­auslösung oder eines ausgleichenden Ein­griffs an einem oder mehreren Räder "vorherzusehen". Dazu sind kor­re­s­pon­die­rende Daten zumindest vor­über­gehend in den Steuer­geräten, oft in dem ACM -Airbags­teuergerät- abgelegt.

Die für eine Unfall­rekonstruktion er­forderlichen Daten, z.B. Ge­schwindig­keiten, können mit unserem Bosch CDR aus­ge­lesen werden. Das Bild links zeigt den Aus­lese­vor­gang an einem (aus einem Unfall­fahr­zeug aus­ge­bauten) Air­bag­steuer­gerät. Je nach Zerstörungsgrad kann der Aus­lese­vor­gang meist direkt am Fahr­zeug ohne Aus­bau durch­ge­führt wer­den.

Tool: Region Settings für Bosch CDR

Auch nach dem 17. Versions­update der Bosch CDR-Software kann die Anwendung ihren US-amerikanischen Ur­sprung nicht ver­heimlichen. Nicht wegen der Sprache der Benutzer­ober­fläche, nein - viel trivialer. Im englisch­sprachigen Raum wird oft der Punkt als Dezimal­trenn­zeichen und ein Komma zur Tausender-Gruppierung verwendet; in Deutsch­land und einigen EU-Länder ist es genau um­gekehrt. Leider hat dies zur Folge, dass die Bosch CDR Sof­tware mit einer Fehler­meldung aus­steigt und das Programm wird beendet. Das ver­hindert unser SetCDR-Tool zu­ver­lässig und kann hier her­unter­ge­laden und sofort ohne weitere Installation ge­startet werden. Das Tool ist Free­ware - ent­wickelt und frei­gegeben vom Ingenieur­büro Kneifel.

Download